Kurz ein  Wort über unsere Phylosophie.

Als ich 1995 den Entschluss fasste, einen vierbeinigen Mitbewohner zu uns zuholen, war der Rottweiler mein erster Gedanke.

Doch aufgrund diverser Ratschläge von Bekannten hatte ich mich dann doch für einen Schäferhund entschieden.

(Als Hundeneuling lässt man sich ja mehr oder weniger beeinflussen).

So kam nun ein Schäferhund ins Haus und meine Laufbahn als stolzer Hundebesitzer begann.

In den darauf folgenden Jahren folgten Ausstellungen, erfolgreich abgelegte Prüfungen und zu guter letzt bildete ich mich durch Schulungen (SVÖ,ÖRV und Hundeschulen) weiter.

Es dauerte bis 2012, dass endlich ein Rottweiler bzw gleich zwei, zu unserer Familie zählten.

Und im nachhinein bereue ich, so lange damit gewartet zu haben, denn der Rottweiler ist und bleibt ein wundervoller Begleiter mit Herz, Hirn und Verstand!!

 

Dreamteam